wikinger-armband

 

Ubbe, der erste Sohn von Ragnar und Aslaug, verfolgt während der gesamten Serie einen einzigartigen Handlungsstrang, der von Geheimnissen geprägt ist, die nur im Verborgenen erwähnt werden.

Er taucht kurz in den Staffeln 2 und 3 von Vikings auf und wird später zu einer Hauptfigur. Ubbes Geschichte, insbesondere wenn sie sich von Ragnars anderen Söhnen trennt, enthüllt mehrere Geheimnisse über ihn, die Fans leicht übersehen könnten.

Ubbe wird als seinem Vater sehr ähnlich angesehen, und viele seiner Geheimnisse sind in gewisser Weise von Dingen beeinflusst, die die Vikings-Fans nicht über Ragnar wissen. Dennoch sind seine Geschichte und seine verborgenen Eigenschaften in gewisser Weise einzigartig, da er oft andere Wege als sein Vater und seine Brüder einschlägt.

Dinge, die man über Ubbe aus Vikings schnell übersehen kann

Ubbe ist ein Nachfahre von Odin

Ubbe

So wie Ragnar, Ubbes Vater, von Odin abstammt, gehört auch Ubbe zu den Figuren in der Serie, die von einem Gott abstammen. Obwohl er später zum Christentum übergetreten ist, bleibt er seinen Göttern treu, denn sie waren es, die ihm in einer seiner härtesten Schlachten zum Sieg verholfen haben. Dennoch wird seine Beziehung zu Odin in der Serie nur selten erwähnt.

Ubbe hat Kanada gefunden

Ubbe

Am Ende von Staffel 6 reisten Ubbe und andere nach Neufundland, auch bekannt als Goldenes Land, und zwar in das Dorf der Mi'Kmaq. Dieser Ort entspricht auf modernen Karten der Ostküste Kanadas, östlich von Quebec.

Ausgehend von der Serie Vikings war Ubbe einer der ersten Wikinger, die Nordamerika entdeckten und sich dort niederließen. Demnach war Ubbe der einzige Sohn, dem es gelang, neues Land für die Besiedlung und Landwirtschaft zu entdecken.

Ubbe verteidigt Lagertha gegen Aslaug

Ubbe

Als Ubbe erfährt, dass Lagertha seine Mutter Aslaug getötet hat, beschließt er in einer der unerwartetsten Freundschaften während der Vikings-Serie, nichts gegen Lagertha zu unternehmen und unterstützt sogar Björn zugunsten von Lagertha.

Als der rationalste der vier Brüder erkennt er, dass es mehr schadet als nützt, sich gegen Lagertha zu stellen. Darüber hinaus zeigt sein Verhalten, dass er Aslaug nicht für eine gute Mutter hielt, da sie oft unvorsichtig und unverantwortlich war.

Ubbe kann nicht gegen Hvitserk kämpfen

Ubbe

In Staffel 5 sind Ubbes Armee und seine Verbündeten gezwungen, gegen Ivar und Hvitserk zu kämpfen. Doch als Ubbe die Chance hat, Hvitserk zu töten, der völlig regungslos dasteht, fast bereit zu sterben, zögert er.

Dies erinnert an das erste Mal, als sich Ragnar und Rollo in einem Kampf gegenüberstanden und Rollo sich ergab, weil er nicht in der Lage war, gegen seinen Bruder zu kämpfen. Doch obwohl die Beziehung zwischen Ragnar und Rollo schwächer wurde, blieben Hvitserk und Ubbe einander nah und kämpften nicht mehr.

Historischer Name: Ubba

Ubbe

Obwohl er in der Wikingerserie als Ubbe dargestellt wird, lautet sein richtiger Name aufgrund der Geschichte Ubba. Vielleicht ist sein Wikingername von dem Berg Ubbelawe beeinflusst, dem historischen Begräbnisort Ubbas.

Trotz dieses Unterschieds weisen die meisten seiner anderen Details in der Serie eine auffallende Ähnlichkeit mit der tatsächlichen Geschichte auf, in der er vor allem durch seine erfolgreichen Raubzüge in England bekannt war.

Historisch gesehen Sohn einer anderen Frau

Ubbe

 

Obwohl Ubbe in der Vikings-Serie als der erste von vier Söhnen dargestellt wird, die Ragnar mit Aslaug hatte, erzählt die Geschichte etwas anderes. In allen Geschichten über Ragnars Söhne mit Aslaug wird Ubbe nie erwähnt - nur Hvitserk, Sigurd und Ivar.

Ubbe vermeidet Grausamkeiten und unnötige Kriege

Ubbe

Von allen vier Brüdern gilt Ubbe als der moralischste und vernünftigste von allen. Er versucht immer, das Richtige zu tun, und glaubt, dass Rache nicht immer die beste Lösung ist.

Obwohl er nicht oft derselben Meinung mit seinen Brüdern ist, versucht er gleichzeitig, ihnen allen gegenüber loyal zu bleiben, obwohl jeder von ihnen einen völlig anderen Weg einschlägt. Es wird argumentiert, dass Ubbe von allen Söhnen Ragnars die meisten seiner positiven Eigenschaften übernommen hat, während er die meisten negativen zurückgelassen hat.

Verantwortlich für Siggys Tod

Ubbe

In Staffel 3, als Ubbe und Hvitserk noch Kinder waren und Ragnar England überfiel, kam ein Fremder namens Harbard nach Kattegat. Während dieser Zeit gingen Ubbe und sein Bruder in einer von Ubbes schlimmsten Entscheidungen während der gesamten Serie achtlos durch einen zugefrorenen See, während Siggy ihnen hinterherlief.

Obwohl den Brüdern bewusst war, dass Siggy ihnen folgte, entschieden sie sich, sie zu ignorieren und weiter durch den See zu gehen. Siggy entschied ihnen weiter zu folgen, was ungewollt zu ihrem Tod führte.

Ubbe hat bei seinem ersten Raubzug nicht gekämpft

Ubbe

Sein erster Raubzug war in Frankia, genauer gesagt in Paris. Dort gab ihm Ragnar seinen Armreif.

Doch Ragnar sagt ihm auch, dass er bei diesem Raubzug überhaupt nicht kämpfen wird, und alles, was er tut, ist zu fliehen, nachdem die Wikinger besiegt sind und die Franken ihr Hauptlager angreifen.

Überraschenderweise war dies die einzige Schlacht, in der Ubbe mit Ragnar zusammen war, denn nach der Schlacht verschwand Ragnar.

 

wikinger-ring