wikinger-armband

 

Muspelheim (ausgesprochen "MOO-spell-hame"; altnordisch Múspellsheimr, "Die Welt von Múspell") ist eine der Neun Welten und die Heimat der Feuerriesen.

Das Wort "Muspelheim" ist nur in der Prosa-Edda von Snorri Sturluson überliefert, einem Spätwerk, das nicht für bare Münze genommen werden kann.

Das kosmologische Grundprinzip, das es darstellt, lässt sich jedoch weit in die germanische Vergangenheit zurückverfolgen. Kognaten von Múspell finden sich in althochdeutschen und altsächsischen Texten, was bedeutet, dass das Wort und das Konzept, das es bezeichnet, wahrscheinlich bis in die proto-germanische Zeit zurückreichen.

Seine älteste Bedeutung, wenn man diese verschiedenen Quellen vergleicht, scheint "Weltuntergang durch Feuer" gewesen zu sein.

In früher altnordischer Dichtung scheint sich das Wort auf einen Riesen zu beziehen, der sein "Volk" oder seine "Söhne" während des Ragnarök in die Schlacht gegen die Götter führt.

Selbst wenn die Vorstellung von Muspelheim als Ort und nicht als Ereignis oder Person eine Erfindung von Snorri ist, so ist sie doch eine relativ bedeutende Erweiterung, die im Großen und Ganzen mit den früheren Verwendungen von Múspell übereinstimmt.

Muspelheim spielt sowohl bei der Erschaffung der Welt als auch bei ihrem Untergang eine Rolle. In der von Snorri überlieferten Schöpfungserzählung treffen sich Feuer aus Muspelheim und Eis aus Niflheim in der Mitte des Ginnungagap und schmieden den Riesen Ymir, das erste Wesen, aus dessen Leichnam schließlich die Welt geformt wurde.

Während des Ragnarök kommt der Feuerriese Surt, der wohl mit dem Múspell der altnordischen Dichtung zu identifizieren ist, mit einem Flammenschwert aus dem Süden (sicher als Reich der Hitze und des Feuers zu verstehen), um die Götter zu erschlagen und die Welt zu verbrennen.

Für die Wikinger beginnt und endet der Kosmos also im Feuer (zusammen mit dem Eis).

Muspelheim

 

wikinger-ring